Umweltoberinspektoranwärter/in (m*w*d) Einstellungsjahr 2022

Stellenausschreibung

Der Märkische Kreis sucht zum 01.12.2022 Auszubildende zur/zum

Umweltoberinspektoranwärter/in (m*w*d)

als Beamtenanwärter/in, Ausbildungsvergütung 1.355,68 Euro, Übernahmegarantie, in Vollzeit, 15 Monate, Bewerbungsfrist: 26.09.2021


Wer kann sich bewerben?

  • Deutsche Staatsangehörigkeit oder EU-Angehörigkeit UND
  • Diplom-Ingenieure/innen (FH) ODER
  • Bachelor-Absolventen/innen einer ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtung, insbesondere Bauingenieurwesen, Umweltingenieurwesen, Geowissenschaften möglichst mit Schwerpunkt Wasserbau oder Hydrowissenschaften sowie Geowissenschaften oder Chemie in einer geeigneten Fachrichtung UND
  • Höchstalter zu Ausbildungsbeginn 36 Jahre (ausgenommen Menschen mit Behinderungen, da gilt das Höchstalter 39 Jahre) UND
  • Bestehen eines Auswahlverfahrens


Was sind die Aufgabenschwerpunkte?

  • Prüfen von Bau- und Genehmigungsanträgen sowie Bauleitplänen in Hinblick auf die aktuelle Umweltgesetzgebung
  • Messung und Untersuchung von Probeentnahmen
  • Dokumentation und Beurteilung des Zustands von Wasser, Boden und Luft
  • Aufnahme und Auswertung von Umweltdaten
  • Beurteilung von Gutachten und Anfertigung fachlicher Stellungnahmen
  • Betriebs- und Anlagenprüfungen (z.B. Kläranlagen oder Deponien)
  • Überwachung der Einhaltung von gesetzlichen Bestimmung zum Umweltschutz
  • Überprüfung von Beschwerden
  • Entwicklung von Konzepten und Plänen z.B. im Bereich der Wiederverwertung
  • Beratung von Bürgern und Antragstellern in Fragen des Umweltschutzes


Welche Fähigkeiten sollen Sie mitbringen?

Tragen Sie gerne Verantwortung?

Als Umweltoberinspektoranwärter/in beschäftigen Sie sich mit einer Vielzahl von verschiedenen Aufgaben. Ihre Begutachtungen und Prüfungen zu umweltrelevanten Sachverhalten führen dazu, dass bestimmte Genehmigungen erteilt werden können oder versagt werden. Sie treten bei Genehmigungsverfahren üblicherweise mit Vertretern der Betriebe, von Verbänden und anderen Behörden in Verhandlungen und treffen auf dieser Grundlage eigenständig Entscheidungen, die in Ihrer Verantwortung stehen.


Können Sie das wesentliche erkennen?

Um einen umwelttechnischen Sachverhalt abschließend bewerten zu können, müssen Sie sorgfältig alle notwendigen Details ermitteln. Messungen und Untersuchungen für Umwelt- und Schadstoffdiagnosen führen Sie anhand von vorgegebenen Prüfungsprotokollen durch und werten die erhobenen Daten anhand von Parametern aus. Dabei ist ein genaues und exaktes Vorgehen von großer Bedeutung.


Besitzen Sie ein ausgeprägtes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen?

Umweltoberinspektoranwärter/innen fertigen nicht nur Prüf- und Kontrollberichte an, sondern erstellen auch fachliche Stellungsnahmen oder Umweltkonzepte, in denen das angeeignete Fachwissen integriert wird. Ebenso wirken Sie bei Begutachtungen in Umweltfragen bei Dritten, z.B. externen Laboren oder Büros für Umweltgutachten mit. Auch die Beratung von Antragstellern und Bürgern gehört zu den Aufgaben des/r Umweltoberinspektoranwärters/in.


Was können wir Ihnen bieten?

  • Übernahme der Kosten für Lehrgänge, Unterbringung und Verpflegung in der Tagungsstätte des LANUV
  • mehr als 1.300 Beschäftigte und über 70 Azubis
  • Übernahme nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss 
  • gute Karrierechancen durch
    • qualifizierte, lebensphasenorientierte Personalentwicklung
    • eigens entwickeltes, hausinternes Führungsnachwuchskräfteprogramm 
    • hausinternes Fortbildungsprogramm
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Zertifizierung als familienfreundliches Unternehmen: u. a. Förderung von Familie und Beruf durch Gleitzeit, Teilzeit, Eltern-Kind-Büro und die Möglichkeit zum Home-Office


Wie können Sie sich bewerben?

Reichen Sie uns bis zum 26.09.2021 Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, letzten zwei Zeugnisse, ggf. Nachweise über abgeleistete Praktika, praktiziertes Ehrenamt, Zertifikate, abgeschlossene Ausbildungen etc. u.a.) über unser Onlineportal ein. Dabei teilen Sie bitte unbedingt mit, wie Sie telefonisch und/oder per E-Mail erreichbar sind.   

Mit Inkrafttreten des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) im August 2006 sind Sie nicht mehr verpflichtet, Ihren Bewerbungsunterlagen ein Bewerbungsfoto beizulegen. Dieses Gesetz soll Diskriminierung verhindern, da man aus Ihrem Foto das Geschlecht, Alter und Hautfarbe ableiten könnte. Es ist Ihnen daher freigestellt, ob Sie ein Bewerbungsfoto hinzufügen wollen.

Es wäre wünschenswert, wenn Sie EINE PDF-Datei mit allen Dokumenten hochladen. Alternativ können Sie aber auch einzelne PDF-Dokumente hochladen.

Sollten Sie nicht über die technischen Möglichkeiten für eine Online-Bewerbung verfügen, so senden Sie Ihre Bewerbung per Post an


Märkischer Kreis

Der Landrat

Fachdienst Personal

z.Hd. Frau Fall

Heedfelder Str. 45

58509 Lüdenscheid


Es ist geplant, den Online-Eignungstest des geva-Institutes durchzuführen. Mit den besten Bewerbern wird dann ein Vorstellungsgespräch geführt.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne von § 2 SGB IX sind ebenfalls erwünscht.

Bei Fragen und weitere Informationen zum Inhalt der Ausbildung steht Ihnen Herr Tüch (Tel. 02351 966-6873; E-Mail: p.tuech@maerkischer-kreis.de) und zum Auswahlverfahren Frau Fall (Tel. 02351 966 6204, E-Mail: k.fall@maerkischer-kreis.de) als Ansprechperson zur Verfügung.

Informationen zum Datenschutz und Ihren damit verbundenen Rechten entnehmen Sie bitte der folgenden Internetseite: http://www.maerkischer-kreis.de/buergerinfo/datenschutz/Art13-FD12-Bewerbungsmanagement.pdf


Zurück

Es wurden keine Ansprechpartner zu dieser Ausschreibung hinterlegt.